Häufige Fragen

Was muss gemeldet werden?
  • Zuzug, Wegzug, Umzug, Geburt, Sterbefall 
  • An- und Ummeldung des Gewerbes, Selbständigen, Praxen u.ä. 
  • An- und Abmeldung der Abfallbehälter

Wichtig! Der Überlassungspflichtige ist verpflichtet, Änderungen dem Amt für Abfallwirtschaft des Landkreises Leipzig mitzuteilen.

Wer muss melden?

Überlassungspflichtige, das sind Haushalte, Nutzer von Grundstücken für Wohn- und Erholungszwecke, Gewerbe, öffentliche Verwaltungen und Einrichtungen, Selbständige u.a.

Welche Unterlagen sind vorzulegen?
  • Meldebogen für Haushalte
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Kopie der Sterbeurkunde
  • Meldebogen für Gewerbe
Wann und wo anmelden?

3 Wochen vor Inanspruchnahme der Abfallentsorgung sind o. g. Unterlagen bei der KELL GmbH schriftlich einzureichen. Dies trifft für alle Überlassungspflichtigen zu.

Welche Abfallbehälter gibt es?

Abfallbehälter mit einem Füllraum von 80 Liter, 120 Liter, 240 Liter (mit und ohne Schloss) oder 1100 Liter werden durch das Amt für Abfallwirtschaft vermietet und unterhalten. Für den Spitzenbedarf wird der blaue Restabfallsack (70l) mit dem Aufdruck "Abfallwirtschaft Landkreis Leipzig Restabfallsack" (auch für Nutzer von Wochenendgrundstücken) gebührenpflichtig in Vertriebsstellen angeboten.

Wie erfolgt die Abfallentsorgung?
  • Die Abfallentsorgung (Restabfallbehälter) erfolgt im 14-tägigen Rhythmus nach einem Tourenplan. Die Restabfallbehälter sind mit einem Chip zur Datenerfassung versehen. Der Überlassungspflichtige stellt den Behälter am Abholtag bis 7.00 Uhr vor dem Grundstück so bereit, dass die Entsorgungsabsicht eindeutig erkennbar ist.
  • Die Häufigkeit der Entleerung der Abfallbehälter bestimmt der Überlassungspflichtige selbst (der 14-tägige Rhythmus ist keine Pflicht). Es sind jedoch 4 Mindestentleerungen pro Behälter und Jahr festgeschrieben.
Was ist eine Überlassungsgemeinschaft?
  • Bei der sog. Überlassungsgemeinschaft können Abfallbehälter von Haushalten bzw. Gewerbe auf einem Grundstück unter einer Hausnummer zur gemeinsamen Benutzung angefordert werden. Dies ist besonders für 1- oder 2-Personenhaushalte zu empfehlen.
  • Es muss ein Vorsteher der Überlassungsgemeinschaft ernannt werden, dieser erhält dann die Gebührenabrechnungen für seine Festgebühr und die Behälternutzungs- und Behälterentleerungsgebühren der Überlassungsgemeinschaft. Die Festgebühren der anderen Mitglieder der Überlassungsgemeinschaft werden den jeweiligen Personen dann in Rechnung gestellt.
Wohin mit Elektrogeräten?

Elektroaltgeräte sind von anderen Abfällen getrennt zu erfassen. Sie können kostenlos an unseren Wertstoffhöfen abgegeben werden.

Wie wird der Restabfallsack entsorgt?

Der mit dem Aufdruck "Abfallwirtschaft Landkreis Leipzig Restabfallsack" versehene blaue Müllsack wird wie die Abfallbehälter an der nächsten vom Abfuhrfahrzeug erreichbaren Stelle entsorgt.

Wie erhalte ich einen Abfallbehälter?

Bis spätstens 3 Wochen nach erfolgter Anmeldung bei der KELL GmbH wird der Abfallbehälter entsprechend der beantragten Größe vom zuständigen Entsorgungsunternehmen gestellt.

Was tun mit dem Behälter bei Umzug?

Bei Umzug innerhalb des Landkreises nehmen Sie Ihren Restabfallbehälter mit, die Papierbehälter verbleiben vor Ort am Grundstück. Bei Umzug außerhalb des Landkreises melden Sie den bisherigen Abfallbehälter ab. Sie werden telefonisch benachrichtigt, wann der Behälter zur Abholung bereitzustellen ist. Geben Sie aus diesem Grund immer ihre Telefonnummer an.

Kann ich den Behälter verschließen?

Die Behälter dürfen nur in zugelassener Art und Weise (Rotkäppchenschloss) verschlossen werden. Wenn Sie einen Behälter mit Schloss wünschen, teilen Sie das bitte bei der Anmeldung zur Abfallentsorgung mit. Das Anbringen nicht zugelassener Verschlusssysteme (wie Ketten, Spanngurte, Seile etc.) ist unzulässig. In dieser Art verschlossene Behälter werden nicht entleert.

Warum wurde der Abfallbehälter am Haus nicht geleert?

Vor Ihrer Kontaktaufnahme überprüfen Sie bitte, ob der Entleerungstag für die Abfallart stimmt und die Abfallbehälter zugänglich bzw. rechtzeitig bereitgestellt, die Anfahrt an das Grundstück möglich (Straßensperrungen?) waren.

Unsere Einsatzleiter erreichen Sie unter entsorgung@kell-gmbh.de. Sie können Ihnen den Grund für die Unregelmäßigkeit meist sofort nennen und mit Ihnen den weiteren Ablauf abstimmen.entsorgung@kell-gmbh.de