Abfallratgeber

  • Kein Müllberg zur Weihnachtszeit

Wiederverwenden statt wegwerfen

Weihnachten ist die Zeit des Schenkens. Zu keinem Zeitpunkt im Jahr wird mehr verpackt, eingetütet und dekoriert. Nach Schätzung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) steigt das Abfallvolumen zum Weihnachtsfest um bis zu 20 Prozent an, vor allem aufgrund von Geschenkverpackungen. Schon kurz nach dem Auspacken landen Papiere, Folien und Anhänger im Müll und sorgen so jedes Jahr für riesige Abfallberge.
Um Weihnachten umweltfreundlicher zu machen, empfiehlt die DUH Verpackungen zu vermeiden, sie wiederzuverwenden, auf den Einsatz von Recyclingmaterialien zu achten. Als besonders kritisch sieht die DUH das immer größere Angebot an Geschenkpapier mit einer Kunststoff- oder Aluminiumbeschichtung. Die Behandlung des Papiers mit Lack, Kunststoff oder Aluminium behindert das Recycling und trägt dazu bei, dass das Material in der Verbrennung landet.

  • Gesucht: Die beste Aktion zur Abfallvermeidung 2017

von Schul- und Berufsschulgruppen

„Und wieviel Abfall produzierst Du?“ – seit 2010 findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung in ganz Deutschland und über 30 weiteren Ländern statt – in diesem Jahr steht zwischen 18. und dem 26. November 2017 Alles im Zeichen der Abfallvermeidung!

Die Kampagne ruft dazu auf, sich mit dem eigenen Abfallaufkommen zu beschäftigen und Alternativen zur Wegwerfgesellschaft zu entwickeln sowie aktuelle Projekte zu präsentieren.
Im Jahr 2017 sind insbesondere Schul- und Berufsschulgruppen dazu aufgefordert, sich mit einem Aktionsbeitrag an der Kampagne zu beteiligen. Gesucht wird die „Beste Aktion zur Abfallvermeidung 2017“! Die drei Finalisten-Gruppen werden auf die Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT nach München eingeladen, um ihre Aktion dort vorzustellen.

Das Preisgeld ist mit 1.000 Euro für die Klassenkasse dotiert.

Schulgruppen können in dem Bereich aktiv werden, der für sie wichtig ist. Zum Beispiel Verpackungen, Kleidung, Elektrogeräte, Nutzen statt Besitzen, globale Produktionsketten, Rohstoffe, Mehrweg, die Abfallhierarchie, Reparieren, Produktdesign oder Lebensmittelverschwendung.
Das Motto der Kampagnenwoche 2017 lautet „Gib Dingen ein zweites Leben“.
Alle Informationen sowie die Teilnahmebedingungen befinden sich unter  http://www.wochederabfallvermeidung.de/preise/beste-aktion-zur-abfallvermeidung-schulgruppen/

Die Online-Anmeldung mit dem eigenen Aktionsbeitrag ist möglich zwischen dem 10. September und dem 10. November 2017 unter www.wochederabfallvermeidung.de.

Factsheet Schülerpreis für die beste Aktion zur Abfallvermeidung 2017 PDF download

  • Initiative Zu gut für die Tonne!

Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Pro Person und Jahr sind das rund 82 Kilogramm Lebensmittelabfall. Rund ein Drittel davon wäre vermeidbar. Wie sich Lebensmittelabfälle reduzieren lassen, zeigt die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Unter www.zugutfuerdietonne.de finden sich Tipps zu Lebensmittellagerung und -haltbarkeit, Fakten zur Lebensmittelverschwendung sowie Rezepte für beste Reste.

  • Rückgabemöglichkeiten von Altlampen im Landkreis weitgehend noch unbekannt

Ausgediente LED- und Energiesparlampen gehören nicht in den Hausmüll, da sie elektronische Bauteile enthalten. Viele Bürgerinnen und Bürger wissen noch nicht, dass diese Altlampen in jedem größeren Elektrohandelsgeschäft kostenlos entsorgt werden können. Handelsgeschäfte mit einer Verkaufsfläche für Elektrogeräte von mehr als 400 Quadratmetern sind lt. Elektro- und Elektronikgerätegesetz verpflichtet, Elektroaltgeräte sowie LED- und Energiesparlampen kostenfrei zurückzunehmen. Die Rücknahmeverpflichtung gilt auch für Online-Händler mit einer Lager- und Versandfläche von mehr als 400 Quadratmetern.

Altlampen in haushaltsüblichen Mengen nehmen auch die Mitarbeiter aller zehn kommunalen Wertstoffhöfe im Landkreis Leipzig entgegen.

Durch eine sachgemäße Entsorgung wird gewährleistet, dass wertvolle Bestandteile der Lampen wie Glas und Metall nicht verloren gehen, sondern der Wiederverwertung zugeführt werden. Bei dem Altlampen-Recycling können auch die in geringen Mengen enthaltenen Schadstoffe fachgerecht entnommen werden.

  • Lebensmittelverschwendung: Auch Sie verschwenden!

Das Ausmaß der Lebensmittelverschwendung ist enorm. Laut einer Studie vom WWF werden allein in Deutschland mehr als 18 Millionen Tonnen pro Jahr weggeschmissen. Erfahren Sie wie Sie Lebensmittel verschwenden und welche Initiativen es gibt!

Machen Sie den Lebensmittelverschwendungs-Test und erhalten dazu viele nützliche Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung.

  • Abfall-Trennhilfe mehrsprachig

Ob gelber Sack, Glascontainer, Altpapier- oder Restmülltonne - Abfalltrennung gehört in Deutschland längst zum Alltag. Doch trotz oder eben wegen einer bunten Tonnenvielfalt werden Abfälle häufig falsch zugeordnet. Das erschwert die hochwertige Verwertung der Abfälle.

Wie kompliziert und undurchsichtig muss die Abfalltrennung in Deutschland auf Menschen aus anderen Kulturkreisen erscheinen?

Dieser mehrsprachige Flyer Abfall-Trennhilfe basiert auf einer einfachen Bildsprache und wurde uns vom Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt.